Acer fusioniert Netbooks und Ultrabooks


JT Wang Acer ChairmanIn einer Veranstaltung zum neuen Jahr kündigte Acer Vorsitzender JT Wang die Strategie für 2012 an.

So soll Acer nicht nur mehr seine Position am Markt verteitigen, sondern den Markt sogar angreifen.

Wie er sich das vorstellt erfahrt ihr nach dem Klick.

So sagt er (und ich zitiere):

Among the four major segments, Acer will be most aggressive about ultrabooks and is set to launch four new models in the second quarter and in the third quarter, Acer plans to launch models with a price of US$699-799.

Von den vier Sparten, in denen Acer aktiv ist (nämlich Ultrabooks, Notebooks, Tablets und Smartphones) wird Acer den größten Fokus auf Ultrabooks setzen. Im zweiten Quartal 2012 wird Acer vier neue Ultrabooks auf den Markt bringen, mit einer Preisspanne von 699 bis 799 US Dollar. Eines davon konnten wir schon auf der CES 2012 bewundern.

Interessanterweise wird die Sparte Netbooks innerhalb der nächsten 18 bis 24 Monate in die Sparte Ultrabooks übergehen, während die Sparte Notebooks bleibt.
Ich war eigentlich immer der Auffassung, dass Ultrabooks die neue Generation Notebooks sind. Und diese auch verdrängen werden, nicht aber die günstiger angesiedelten Netbooks.

Was meint ihr dazu? Netbook, Notebook oder Ultrabook?

 

Quelle: Digitimes via netbooknews

, , , , ,

  • http://makesyouhappy.org/ Ricardo

    Also ich denke auch das das nicht der richtige Weg sein kann. Netbooks sollten als Akkustarke leichte und vorallem kleine (8″ – 12″) Begleiter bleiben. Das aus den schweren und dicken Notebooks langsam dünne und leichte Ultrabooks (13″ – 14″) werden ist definitiv der Trend für 2012. Die “normalen” Notebooks (15″ +) werden aber auch stark bleiben.